banner
Nachrichtenzentrum
Premium-Qualität, budgetfreundliche Preise.

2024 Suzuki GSX

Oct 12, 2023

Vorstellung der Suzuki GSX-R1000 2024…

Suzuki revolutionierte die Sportbike-Kategorie mit der Einführung der ursprünglichen GSX-R750 im Jahr 1985 und setzte 2001 mit der Einführung der GSX-R1000 einen weiteren Meilenstein. Mit dem geschmeidigen Chassis der GSX-R750 und einem 988-cm³-Reihenvierzylindermotor, für den Suzuki bekannt ist, wurde Superbike-Leistung der Literklasse für Fahrer auf der ganzen Welt verfügbar.

Als stolzes Mitglied der GSX-R-Familie ultrahochleistungsfähiger Motorräder bietet der vielseitige Motor der GSX-R1000 2024 erstklassige Leistung, die über einen breiten Drehzahlbereich sanft und kontrollierbar bereitgestellt wird. Wie die ursprüngliche GSX-R1000 bietet das kompakte Chassis des 2024 ein flinkes Handling mit ausgezeichnetem Federungsgefühl und Bremskontrolle, bereit für die Eroberung einer Rennstrecke oder eine Landstraße. Fortschrittliche elektronische Fahrerhilfen wie die Traktionskontrolle und ein bidirektionaler Schnellschalthebel verbessern das Fahrerlebnis, während die markante, aerodynamische GSX-R-Karosserie durch den Wind schneidet.

Ausgestattet mit Showas Big-Piston-Gabel plus Brembo T-Drive-Bremsscheiben und Monobloc-Bremssätteln ist die GSX-R1000 bereit für eine Fahrt durch die kurvigen Straßen oder durch Schikanen an einem Rennstreckentag. Eine neue Lackierung in Glass Matte Mechanical Grey mit kontrastierenden dunkelroten Rädern und Grafiken gesellt sich zu den dunklen, unauffälligen Karosserielackierungen Metallic Matte Black No renntaugliches Erscheinungsbild.

Und das ist der Punkt: Da jede GSX-R1000 bereit ist, die Rennstrecke zu erobern, stellen Sie sich vor, was sie auf der Straße erreichen kann.

Die GSX-R1000 2024 kommt in der neuen Lackierung „Glass Matte Mechanical Grey“ mit dunkelroten Rädern oder in der beliebten Lackierung „Metallic Matte Black No. 2“ und „Glass Sparkle Black“ mit neuen, leuchtend blauen Grafiken auf der Verkleidung und den schwarzen Rädern.

Der 999-cm³-DOHC-Reihenvierzylindermotor erzeugt dank des exklusiven Suzuki-VVT-Systems (Variable Valve Timing) und des hocheffizienten 4-2-1-Auspuffs mit einer überarbeiteten Version eine großartige Spitzenleistung mit einer starken Zugkraft im unteren bis mittleren Drehzahlbereich Schalldämpfer und Hitzeschild.

Zur fortschrittlichen Elektronik gehören das bidirektionale Schnellschaltsystem von Suzuki als Standardausrüstung, eine Trägheitsmesseinheit, die einstellbare Motorleistung S-DMS und die Traktionskontrolle*, um die Leistung auf Rennstrecke und Straße zu steigern.

Der Doppelholm-Aluminiumrahmen ist leichter und kompakter als der GSX-R1000 der Vorgängergeneration und sorgt für ein agiles Handling mit einem hohen Maß an Grip in Kurven.

Die fortschrittliche Showa-Federung kombiniert mit ABS-ausgestatteten Brembo T-Drive-Vorderradbremsscheiben und Vierkolben-Bremssätteln sorgt für außergewöhnliches Handling und Bremsleistung.

Die aerodynamische Verkleidung beherbergt einen hellen LED-Scheinwerfer und Suzuki Ram Air Direct-Kanäle, die den Motor versorgen, um die Spitzenleistung zu steigern.

*Das Traktionskontrollsystem ist kein Ersatz für die Gassteuerung des Fahrers. Es kann einen Traktionsverlust aufgrund zu hoher Geschwindigkeit nicht verhindern, wenn der Fahrer in eine Kurve fährt und/oder die Bremsen betätigt. Es kann auch nicht verhindern, dass das Vorderrad den Halt verliert.

MOTORMERKMALE: Der kompakte, flüssigkeitsgekühlte Viertakt-DOHC-Reihenvierzylindermotor mit 999,8 cm³ Hubraum ist auf ein hohes Leistungsniveau im Spitzenbereich und eine starke Leistung im unteren bis mittleren Drehzahlbereich ausgelegt.

Die Kurbelwelle behält das Erbe der Even Firing Order Engine von Suzuki bei. Motoren mit ungleichmäßiger Zündfolge, die in anderen Motorrädern verwendet werden, vibrieren stärker, während die GSX-R1000 bei allen Motordrehzahlen eine gute, gleichmäßige und zuverlässige Leistung liefert und gleichzeitig einen schreienden Auspuffsound von sich gibt.

Der Kurzhubmotor hat eine Bohrung von 76,0 mm gegenüber einem Hub von 55,1 mm, ist jedoch dank des effektiven Designs schmaler als die GSX-R1000 der vorherigen Generation.

Der Motor wurde nach hinten gedreht und im Rahmen positioniert, um optimale Chassisabmessungen für präzises Handling und eine ausgewogene Gewichtsverteilung des Motorrads zu schaffen.

Das exklusive variable Ventilsteuerungssystem (SR-VVT) von Suzuki Racing nutzt einen zentrifugalbetätigten Mechanismus am Kettenrad der Einlassnockenwelle, um die Leistung bei hohen Motordrehzahlen zu steigern, ohne die Leistung im unteren bis mittleren Drehzahlbereich zu verlieren.

Der Suzuki Racing Finger Follower-Ventiltrieb wiegt weniger als ein Ventiltrieb im Stößelstil und sorgt so für geringere Reibung und eine bessere Ventilreaktion bei höheren Motordrehzahlen.

Für jeden Zylinder werden Titanventile, zwei 31,5-mm-Einlassventile und zwei 24-mm-Auslassventile verwendet. Die leichteren Ventile reagieren gut auf die Arme des Schlepphebels und ermöglichen eine Drehzahl von 14.500 U/min, was zu einer sehr hohen Spitzenleistung führt.

Aluminiumkolben mit einem Durchmesser von 76,0 mm wurden mithilfe der Finite-Elemente-Methode (FEM) entwickelt und für optimale Steifigkeit und Gewicht gegossen.

Mit Suzuki Composite Electrochemical Material (SCEM) beschichtete Zylinder sind in das obere Kurbelgehäuse integriert, um die Reibung zu reduzieren und die Wärmeübertragung und Haltbarkeit zu verbessern.

Das hohe Verdichtungsverhältnis von 13,2:1 trägt zur Erzeugung hoher PS bei. Die flache Brennkammer des Zylinderkopfs minimiert die während des Betriebs entstehende Wärme.

Das EFI-System nutzt die elektronischen Ride-by-Wire-Drosselklappengehäuse von Suzuki, bei denen die Drosselklappen von einem Servomotor gesteuert werden, um schnell auf die Gasgriffeingaben des Fahrers zu reagieren und gleichzeitig eine präzise und gleichmäßige Leistung zu liefern.

Die automatische Leerlaufdrehzahlregelung (ISC) verbessert den Kaltstart und stabilisiert den Motorleerlauf unabhängig von der Motortemperatur.

Die vier primären Kraftstoffeinspritzdüsen in den Drosselklappengehäusen werden durch vier Suzuki Top Feed Injectors (S-TFI) ergänzt, die Kraftstoff von der Oberseite der Airbox direkt in die Ansaugtrichter sprühen. Dies führt zu einer höheren Spitzenleistung, einer effizienteren Verbrennung und einem höheren Maß an Kraftstoffkontrolle.

Um die Spitzenleistung zu steigern, ohne die Leistung bei niedrigeren Drehzahlen zu verlieren, ist die Airbox mit gestapelten Lufteinlasstrichtern für die beiden äußeren Zylinder ausgestattet. Dieses einfache Design ermöglicht einen guten Luftstrom bei allen Ansauggeschwindigkeiten, ohne dass ein Mechanismus erforderlich ist, der Gewicht oder Komplexität erhöht.

Ein Paar Suzuki Ram Air Direct (SRAD)-Ansaugkanäle werden verwendet, um den Volumenstrom der in die Airbox einströmenden Luftmenge bei steigender Fahrgeschwindigkeit exponentiell zu erhöhen.

Die digitale Zündung zündet Iridium-Zündkerzen, die die Funkenstärke und die Verbrennungseffizienz erhöhen. Diese Qualitätskomponenten halten zudem länger als herkömmliche Zündkerzen.

Die 4-2-1-Abgasanlage soll dem Motor dabei helfen, ein breites Leistungsspektrum mit einem aufregenden Ansturm bis zur Redline zu liefern. Der Schalldämpfer aus schwarzem Titan mit Hitzeschild aus gebürstetem Edelstahl ist hoch angebracht, um bei großen Schräglagen einen guten Freiraum zu bieten und gleichzeitig einen aufregenden, unverwechselbaren Klang zu erzeugen.

Das Suzuki Exhaust Tuning (SET)-Systemventil im Mittelrohr hilft dabei, den Gegendruck und den Durchfluss zum Schalldämpfer zu kontrollieren, um die Leistungsabgabe zu erweitern und Abgasgeräusche zu reduzieren, ohne dass ein größerer Schalldämpfer erforderlich ist.

SET-Alpha-Auslassventile in den Ausgleichsrohren zwischen den beiden äußeren und den beiden inneren Steuerrohren öffnen sich bei höheren Motordrehzahlen und schließen bei niedrigeren Drehzahlen, um dem Motor zu helfen, eine hohe Spitzenleistung zu erzeugen, ohne Leistung im unteren und mittleren Drehzahlbereich zu verlieren.

Das Kühlsystem wurde mithilfe eines fortschrittlichen Analysedesigns entwickelt, damit das Kühlmittel effizienter durch Motor und Kühler fließt. Dieses Design verbraucht 400 cm³ weniger Kühlmittel als die GSX-R1000 der vorherigen Generation, bietet aber eine bessere Kühleffizienz und ist gleichzeitig kompakter und leichter.

Die Verkleidung lässt sich effizient absenken, um Kühlluft zum leistungsstarken, gebogenen Kühler zu leiten. Doppelte Kühlventilatoren sorgen für eine gute Kühlung bei niedrigeren Fahrgeschwindigkeiten.

Zusätzliche Wärme wird dem Motor mithilfe eines luftgekühlten Ölkühlers im Kühlerstil entzogen, der direkt unter dem Hauptkühler montiert ist.

GETRIEBEMERKMALE Die GSX-R1000 verfügt über das bidirektionale Schnellschaltsystem von Suzuki, das bisher nur beim Modell GSX-R1000R verfügbar war. Dieses System ermöglicht kupplungsloses Hoch- und Herunterschalten, wenn das Motorrad im Wettbewerb eingesetzt wird.

Das Kassettengetriebe mit sechs Gängen ermöglicht es dem Fahrer, das Übersetzungsverhältnis genau an die Fahrbedingungen anzupassen. Ein Kassettengetriebe kann als Baugruppe leicht aus dem Kurbelgehäuse entfernt werden, während sich der Motor noch im Rahmen befindet, was den Gangwechsel auf der Rennstrecke erleichtert und die Wartung vereinfacht.

Die GSX-R1000 basiert auf Suzukis rennerprobten Getrieben mit enger Übersetzung und verfügt über vertikal versetzte Wellen, um die Gesamtlänge des Motors zu reduzieren.

Das Primärübersetzungsverhältnis ist im Vergleich zur GSX-R1000 der Vorgängergeneration niedriger und sorgt so für eine stärkere Beschleunigung.

Das Schaltgestänge lässt sich leicht für das umgekehrte Schalten im GP-Stil einrichten (auch bei Verwendung des Schnellschalthebels).

Auf dem Hauptpanel befindet sich ein programmierbares Schaltlicht, das den Fahrer optisch darauf aufmerksam macht, zu schalten, wenn eine bestimmte Motordrehzahl erreicht ist.

Die GSX-R1000 ist mit der Mehrscheiben-Nasskupplung des Suzuki Clutch Assist System (SCAS) ausgestattet. SCAS funktioniert beim Herunterschalten wie eine Rutschkupplung und erhöht gleichzeitig den Druck auf die Platten beim Beschleunigen. Dadurch wird die Motorbremsung geglättet und der Kupplungshebel wird leichter betätigt.

Um die bewegte Masse zu reduzieren, wird eine Antriebskette der Größe 525 mit einem endgültigen Ritzelverhältnis von 45/17 verwendet, die zu den großen Hinterreifenabmessungen passt.

FORTSCHRITTLICHE ELEKTRONIKFUNKTIONEN: Ein leistungsstarkes 32-Bit-Dual-Prozessor-Motorsteuermodul (ECM) verbindet Suzukis umfangreiches EFI-Wissen für den Straßeneinsatz mit der Intelligenz aus Suzukis siegreichem MotoGP-Programm. GSX-R1000-Fahrer erhalten unvergleichliche Sportbike-Leistung und erhalten gleichzeitig gepflegte Straßenmanieren.

Mithilfe von MotoGP-Kenntnissen hat Suzuki die GSX-R1000 mit einer Inertial Measurement Unit (IMU) ausgestattet. Die IMU stellt dem ECM Bewegungs- und Positionsinformationen in sechs Richtungen, drei Achsen zur Verfügung, sodass sofortige elektronische Anpassungen an den Motor- und Fahrwerkskomponenten vorgenommen werden können, die sich auf die Leistung auswirken.

Die LCD-Multifunktionsinstrumententafel wurde vom Armaturenbrett der GSX-RR MotoGP inspiriert. Dieses Bedienfeld ist so angeordnet, dass der Fahrer die Drehzahlmesserleiste, die Tachometerziffern und andere wichtige Betriebsinformationen leicht erkennen kann. Dieses effektive Display ist von entscheidender Bedeutung, da es die Schnittstelle des Fahrers zur fortschrittlichen Elektronik der GSX-R1000 darstellt.

Die elektronischen Ride-by-Wire-Drosselklappengehäuse werden vom ECM präzise geöffnet, um sich an die Gasgriffdrehung der Hand des Fahrers und die Verfeinerung durch die IMU-beeinflusste Elektronik anzupassen. Das Ergebnis ist eine starke, nahtlose Motorleistungsentfaltung vom Leerlauf bis zur Drehzahlgrenze.

Mit dem Suzuki Drive Mode Selector (S-DMS)-System mit drei Modi kann der Fahrer die Leistungsabgabecharakteristik des Motors entsprechend seinem Fahrkönnen und den Bedingungen auswählen.

Das exklusive 10-Modus-Motion-Track-Traktionskontrollsystem (MT-TCS)* mit IMU-Einfluss erhöht das Vertrauen des Fahrers, indem es die Anpassung des Eingriffsumfangs an das Fahrkönnen und die Oberflächenbedingungen ermöglicht.

Das Motion Track Antiblockiersystem (ABS)** ist exklusiv für Suzuki und bietet zusätzliche Kontrolle über das Antiblockiersystem. Wie ein herkömmliches ABS-System stellt das Motion Track Brake System die entsprechende Bremskraft für die verfügbare Traktion bereit. Wenn die IMU erkennt, dass sich das Hinterrad aufgrund extremer Bremskräfte abhebt, passt das ABS-Steuermodul den Vorderradbremsdruck an, um das Abheben des Hinterrads zu verringern.

Das Suzuki Easy Start System vereinfacht den Start für den GSX-R1000-Fahrer, da das ECM den Motor durch kurzes Drücken des Starterknopfs automatisch für 1,5 Sekunden (oder bis zum Start) ankurbelt. Wenn sich das Getriebe im Leerlauf befindet, muss der Kupplungshebel nicht gezogen werden. Nach dem Start steuert das ECM die elektronischen Drosselklappen, um eine konstante Leerlaufdrehzahl des Motors aufrechtzuerhalten, unabhängig davon, ob der Motor kalt oder warm ist.

Das innovative Suzuki Low RPM Assist System sorgt für sanfteres Anfahren und verringert das Risiko, dass der Fahrer das Motorrad abwürgt. Bei Bedarf erhöht das ECM die Motordrehzahl leicht, um beim Loslassen der Kupplung ein sanfteres Anfahren zu ermöglichen, sodass das Anfahren aus einer Haltestelle oder das Navigieren bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten im Verkehr einfacher ist.

Mit dem bidirektionalen Schnellschaltsystem von Suzuki können Rennfahrer schneller schalten als je zuvor. Durch Manipulation des Zündzeitpunkts beim Hochschalten und Manipulation des elektronischen Drosselklappengehäuses beim Herunterschalten; Das kupplungslose Schalten sorgt für schnellere und gleichmäßigere Rundenzeiten.

*Das Traktionskontrollsystem ist kein Ersatz für die Gassteuerung des Fahrers. Es kann einen Traktionsverlust aufgrund zu hoher Geschwindigkeit nicht verhindern, wenn der Fahrer in eine Kurve fährt und/oder die Bremsen betätigt. Es kann auch nicht verhindern, dass das Vorderrad den Halt verliert.

**Abhängig von den Bedingungen der Straßenoberfläche, wie z. B. nasse, lose oder unebene Straßen, kann der Bremsweg für ein Fahrzeug mit ABS länger sein als für ein Fahrzeug ohne ABS. Das ABS kann das Durchdrehen der Räder beim Bremsen in Kurven nicht verhindern. Bitte fahren Sie vorsichtig und verlassen Sie sich nicht zu sehr auf ABS.

FAHRGESTELLMERKMALE: Basierend auf den Lehren aus der Entwicklung des Suzuki MotoGP-Fahrwerks wurde der Motorwinkel der GSX-R1000 um sechs Grad nach hinten gedreht. Dadurch verringerte sich der Abstand der Gabel zur Mitte des Fahrgestells um 20 mm und die Schwingenlänge erhöhte sich um 40 mm. Dies erhöht die Fahrwerksstabilität und verbessert die Aerodynamik.

Der Aluminiumrahmen im Doppelholm-Stil wurde mithilfe der FEM-Analysetechnologie entwickelt, um die Festigkeit an den richtigen Stellen zu platzieren, da der Rahmen 10 Prozent leichter ist als der GSX-R1000 der vorherigen Generation. Die Holme des Rahmens sind 20 mm näher angeordnet, um die Aerodynamik und Optik zu verbessern und dem Fahrer mehr Komfort zu bieten.

Die Aluminium-Superbike-Schwinge verfügt über eine gleichmäßige Verstrebung der Hauptträger, um dem Stoßdämpfer eine ausgewogene Abstützung und Bewegung zu verleihen, was das Handling auf der Rennstrecke verbessert und dem Fahrer gleichzeitig ein gleichmäßiges Federungsgefühl vermittelt.

Für Rennstrecken entwickelte Verbindungen verbinden den einzelnen Showa Remote Reservoir-Stoßdämpfer mit der verstrebten Schwinge. Mit der Federvorspannung, der Zugstufendämpfung sowie der Einstellung der Druckstufendämpfungskraft bei hoher und niedriger Geschwindigkeit kann der Fahrer das Motorrad an seinen Fahrstil und sein Gewicht anpassen.

Für eine hervorragende Federungswirkung sorgt die voll einstellbare Showa Big Piston Front Fork (BPF), die für ihre Dämpfungskraftsteuerung bekannt ist, die den Kontakt des Vorderreifens mit der Oberfläche aufrechterhält, sodass der Fahrer beim Fahren mit verschiedenen Geschwindigkeiten ein gutes sensorisches Feedback erhält.

Die radial montierten Bremssättel von Brembo bieten dem Fahrer eine starke Bremsleistung gepaart mit einem hervorragenden Gefühl.

Brembo T-Drive-Bremsscheiben verfügen über zwei Methoden zur Befestigung der schwimmenden 320-mm-Scheibe am Träger. Es gibt fünf herkömmliche schwimmende Rotorspulen, die die Beziehung des Rotors zum Bremssattel aufrechterhalten, und fünf neu gestaltete T-Antriebsbefestigungen. Durch diese gekämmte Befestigungstechnik kann die Bremsscheibe mehr Energie absorbieren, sodass dem GSX-R1000-Fahrer ein hohes Maß an Bremskraft zur Verfügung steht.

Die vorderen Bremsen werden durch eine 240-mm-Scheibenbremse hinten mit einem Nissin-Einkolben-Bremssattel ergänzt, um sicherzustellen, dass Sie kontrolliert anhalten können.

Die leichten Sechsspeichenräder, die exklusiv für Suzuki erhältlich sind, reduzieren die ungefederte Masse und wurden für die Bewältigung der Brems- und Antriebskräfte entwickelt, die eine GSX-R1000 erzeugen kann.

Die Felgen sind mit Nadelstreifen und „R“-Logos versehen, die die Identität des Fahrrads hervorheben.

Die GSX-R1000 ist mit rennstreckentauglichen Bridgestone Racing Street RS11-Reifen mit geringer Masse ausgestattet. Das Profilmuster der Reifen reduziert den Verschleiß und erhöht den Grip für verbesserte Kurvenfahrten bei hoher Geschwindigkeit.

Die aerodynamische Karosserie wurde von Suzuki-Designern und -Ingenieuren mithilfe zahlreicher Windkanaltests entworfen, um eine glatte Form und ein überzeugendes Erscheinungsbild zu erzielen. Die Form der GSX-R1000 ist schmaler als je zuvor und trägt direkt zur Leistung bei, indem sie das Handling und die Höchstgeschwindigkeit auf der Rennstrecke verbessert.

Die doppelten SRAD-Einlasskanäle sind näher an der Mitte der Verkleidungsnase positioniert, wo der Luftdruck am höchsten ist. Dank des kompakten LED-Scheinwerfers sind auch die Ansaugkanäle größer.

Die angemessene sportliche Fahrposition wird durch eine sorgfältig ausgearbeitete Verbindung zwischen Clip-Ons, Fußstützen und Sitz geschaffen. Im Vergleich zur Vorgängergeneration GSX-R ist die Oberseite des Kraftstofftanks um 21 mm abgesenkt, um dem Fahrer das direkte Einsteigen auf die Rennstrecke zu erleichtern.

Die Sitzhöhe beträgt angemessene 825 mm (32,48 Zoll) und trägt zu einer guten Fahrerschnittstelle bei, die das Führen des Motorrads auf der Straße oder Rennstrecke erleichtert.

Der Beifahrersitz kann entfernt und gegen eine optionale farblich passende Solo-Heckverkleidung (erhältlich bei Ihrem Suzuki-Händler) ausgetauscht werden.

Der Schalthebel und das Hinterradbremspedal sind im Verhältnis zu den Fußstützen verstellbar, und die Handsteuerung ist im Verhältnis zu den Griffen verstellbar. Am Ende des Vorderradbremshebels ist ein Schlitz eingearbeitet, um zu verhindern, dass der Winddruck die Vorderradbremse betätigt.

ELEKTRISCHE MERKMALE: Der Kabelbaum des Controller Area Network (CAN-Bus) ermöglicht eine schnelle und präzise Kommunikation zwischen allen elektronischen Systemen des GSX-R1000. Mit einem CAN-Bus-System erleben Fahrer einen schnellen und störungsfreien Betrieb des elektronischen Systems, während Größe und Komplexität der Verkabelung vereinfacht werden.

Die LCD-Multifunktions-Instrumententafel verfügt über eine weiß gefärbte Hintergrundbeleuchtung mit einstellbarer Intensität für hervorragende Sichtbarkeit bei Nacht und wird von LED-Anzeigen flankiert, die Blinker, Fernlicht, Traktionskontrolle und Schaltlicht sowie Kühlmitteltemperatur- und Öldruckwarnungen umfassen.

Der LED-Scheinwerfer ist leicht, hell und unverwechselbar. Dieses stromsparende Zuglicht hat eine schmale, gestapelte Form, um den SRAD-Kanälen an der Nase der Verkleidung Zugang zur Hochdruckluft zu ermöglichen, die bei höheren Geschwindigkeiten entsteht.

Die LED-Kombination aus Rück- und Bremslicht hat einen sehr geringen Stromverbrauch und die vertikal gestapelte Form ermöglicht eine schmale Heckpartie für eine bessere Luftzirkulation an der Rückseite des Motorrads. Das Nummernschild wird zusätzlich durch ein LED-Licht beleuchtet.

Die Blinker sind leicht und verwenden Glühlampen mit bernsteinfarbenen Gläsern, sodass die Blinker des Motorrads für den anderen Verkehr gut sichtbar sind.

Der multifunktionale „Start/Stop“-Schalter vereint die Motorstopp- und Startfunktionen. Der Schalter ist eine gute Ergänzung zum Suzuki Easy Start System der GSX-R1000.

Der GSX-R1000 ist mit einem leichten und kompakten Akku (YTZ10S, 12V8,6AH) ausgestattet.

ZUSÄTZLICHE FUNKTIONEN: Es stehen verschiedene Original-Suzuki-Zubehörteile sowie eine große Auswahl an GSX-R-Logo-Bekleidung zur Verfügung.

12 Monate eingeschränkte Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Längere Versicherungsdauer mit weiteren Vorteilen durch Suzuki Extended Protection (SEP).*

*Vorbehaltlich einer separaten Abdeckung für bestimmte Teile und der in der beschränkten Garantie für neue On-Road-Motorräder beschriebenen Ausschlüsse und Einschränkungen.

TBA

TBA

Die Herstellerangaben und das Erscheinungsbild können ohne vorherige Ankündigung bei Total Motorcycle (TMW) geändert werden.

Vorstellung der Suzuki GSX-R1000 2024…2024 Suzuki GSX-R1000 Totalmotorcycle.com Hauptmerkmale2024 Suzuki GSX-R1000 Totalmotorcycle.com Funktionen und VorteileMotorBohrung x HubKompressionsrateKraftstoffsystemAnlasserSchmierungKupplungÜbertragungAchsantriebFederung vorneFederung hintenBremsen vorneBremsen hintenReifen vorneReifen hintenTreibstofftank KapazitätFarbeZündungScheinwerferRücklichtGesamtlängeGesamtbreiteGesamthöheRadstandBodenfreiheitSitzhöheLeergewichtGarantieVerlängerung2024 Suzuki GSX-R1000 – Totalmotorcycle.com Kanada Spezifikationen/Technische Details2024 Suzuki GSX-R1000 – Totalmotorcycle.com Europäische Spezifikationen/Technische Details